Colette Welter von aegis hatte 1965 als 20-Jährige auf dem Weg zu ihrem Studienziel Genf einen schweren Autounfall. DIeser brachte mehrere Krankenhausaufenthalte mit sich und so verlor sie ein Studienjahr. In dieser Zeit aber kamen ihr die ersten impfkritischen Schriften vor Augen, das war vor 50 Jahren! Sie war fasziniert und entschied sogleich, dass, sollte sie einmal Kinder bekommen, würden diese nicht geimpft werden. Unabhängig davon, in welchem Land, ob mit oder ohne Impfpflicht, sie geboren werden würden. Zwischen 1976 und 1988 wurden ihre 4 Kinder geboren und natürlich ist keines geimpft worden. Colette Welter sieht das als Grund dafür, dass sie sich bester Gesundheit an Körper, Geist und Seele erfreuen. Zusätzlich haben sie mit ihrer Mutter ein wunderbares Verhältnis (wer weiß, vielleicht weil sie so gesund sind, auf jeden Fall auch wegen langem Stillen).

Das Thema Impfen hat sie nie losgelassen, aber während der Baby-Zeit wurde sie zuerst einmal Stillberaterin der La Leche League. Bei der Ausübung dieser Tätigkeit, hörte sie zum ersten Mal, dass es Babys gäbe, welche plötzlich und ohne Vorwarnung sterben würden. Ein wahnsinniges Thema, welches sie auch nicht in Ruhe ließ und so forschte sie daran. Durch diese Recherche traf sie wieder auf die Impfungen, als Hauptursache solcher Tragödien. 1994 wurde in dem Magzin Raum & Zeit Ihr Erstlingswerk dazu : „Der plötzliche Kindstod ist kein Schicksal“ publiziert.

Als das angebliche Schütteltrauma  (baby shaken syndrom) „in Mode“ kam und viele unschuldige Väter, Mütter, Babysitter im Knast landeten, forschte sie wiederum intensiv.

Parallel zu ihren Studien zur MTA in Genf (und 8 Jahre Berufstätigkeit vor der Heirat), hat sie Natural Hygiene studiert. Den Abschluss dazu hat sie nach 25 Jahren (Studium so nebenbei) 1992 gemacht. Dieses Wissen hat ihr nie einen Cent eingebracht, aber es war das Wichtigste und Richtigste, was sie je gelernt habe.

Seit ewigen Zeiten plant sie ein Buch mit dem Arbeitstitel: „Der plötzliche Kindstod – Den Ursachen auf der Spur“ (es soll auch das Thema Schütteltrauma abdecken), wahrscheinlich wird in naher Zukunft beim Netzwerk Impfentscheid.ch ein Kleinbuch erscheinen.

Seit 5 Jahren ist Colette Welter Vorsitzende von aegis Luxemburg. Sie sagt, dass das unendlich viel Arbeit, aber auch sehr viel Genugtuung mit sich bringt.

Das Interview mit Colette Welter von aegis:

Das Interview mit Colette Welter von aegis war ein interessantes Gespräch, sie

erzählt aus ihrem (früheren) Alltag
über SIDS (Plötzlicher Kindstod)
Schütteltrauma und
vorbeugende gesundheitserhaltende bzw. wiederherstellende Maßnahmen.

Colette Welter spaßte nach dem Interview, dass uns nur der Kuchen, das Eis und der Kaffee gefehlt habe ;-), das holen wir mal nach! Danke Colette!

Hier findest Du die Abschrift des erwähnten SIDS Artikel.

Zu dem Vitamin C schreibt Colette Welter:

„Hier die Adresse der Firma, wo ich das Vitamin C bestelle:

FALCONI Wholesale Nutrition. SL

B.P. 215
F – 64702 Hendaye Cedex
(Telefon: +33 1 82 28 54 90)

 

Wer mehr darüber wissen möchte oder eine Einzelpackung (500 g Inhalt = ca 333 g pures Vitamin C) bestellen möchte, kann sich an mich wenden. Ich habe zur Zeit genügend Reserve und würde ohne Profit eine Dose verschicken.

Das Porto aus Spanien (da ist das Lager) ist sehr hoch. Die Firma will auch Vorauszahlung – aber eine Kontonummer sucht man auf den Dokumenten vergebens. Ich habe sie, nach langem hin-und-her, gebe sie gerne weiter. Die Franzosen zahlen noch mit Schecks… mit PayPal auch möglich.

Wer bei mir bestellt, bekommt die Ware gleichzeitig mit meiner Konto-Nr.“

 

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.

Pin It on Pinterest